Krieg, Filterbubbles und das Wissen nichts wissen zu wollen

Gestern war es wieder sehr schlimm in Syrien. Natürlich habe ich das mitbekommen und ein bisschen dazu gelesen. Ich habe mich allerdings gewundert, dass so wenig davon in meiner Filterbubble auftauchte und mich gefragt wieso das so ist. Interessiert, die Menschen die ich schätze und deren Meinung ich wahrnehme das etwa nicht? Ich erwähne das selbst ja auch so gut wie nie, wieso nicht?

Ich hab die aktuellsten Ereignisse nicht so ganz richtig einordnen können und mich entschlossen mir einen Gesamtüberblick über die letzten Jahre Syrienkrieg zu verschaffen. Dabei stellte ich dann folgendes fest:

  • Es gibt nicht zwei Seiten, die dort um irgendwas rangeln, es gibt viele. Alle davon erscheinen mir sehr extremistisch und keine davon ist mir auch nur annähernd sympathisch. Es ist mir absolut nicht möglich Gut und Böse auszumachen.
  • Zwischen den Zeilen hat alles irgendwie doch mit dem „richtigen Glauben“ zu tun. Witziger Weise teilen eigentlich alle Beteiligten grob einen Glauben, aber eben doch nur grob.
  • Mir ist nicht mal im Ansatz klar wie sich dieser völlig verfahrene Konflikt lösen lassen könnte und dabei habe ich eigentlich sehr oft Lösungsansätze für alle möglichen Dinge im Kopf (ob die nun in der Realität umsetzbar wären, steht an dieser Stelle überhaupt nicht zur Debatte).
  • Der letzte Punkt ist gelogen. Mir fällt genau EINE Lösung ein und zwar; alles vernichten. Absolut alles. Das gesamte Land dem Erdboden gleich machen. Und DAS ist noch viel schlimmer als gar keinen Lösungsansatz zu haben! Dass dieser Gedanke es überhaupt in meinen Kopf schaffte, macht mir Angst. Und natürlich ist das keine “Lösung”, sondern absoluter Quatsch. Mir ist völlig klar, dass der Kollateralschaden hierzu in keinem Verhältnis stünde.

Ich war schon vom Golfkrieg völlig überfordert und damals redete die ganze Welt fast ausschließlich davon. Trotzdem habe ich das alles nie ganz verstanden. Ich glaube ich wollte es einfach nicht verstehen. Ich möchte mich mit Kriegen nicht auseinandersetzen. Ich möchte mich auch mit Quantenphysik nicht auseinandersetzen. Ich weiß, dass ich letzteres ohne schlechtes Gewissen den Rest meines Lebens ignorieren kann. Ich würde auch Konflikte, Kriege und Politik ganz allgemein einfach ganz genau so ignorieren können. Manchmal wäre ich gerne dumm und ignorant.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s